Qinq – flink – Hilfe





Haben Sie Fragen zu Qinq? Hier gibt es schnelle Hilfe!

Sollten Sie trotz dieser Anleitung noch Fragen haben, wenden Sie sich an unser Support-Team .  Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Qinq steht übrigens für Qick inquiry. Wir haben uns für diese Abkürzung entschieden, weil wir mit Qinq ein kleines aber smartes Tool zur flinken Onlinerecherche geschaffen haben.



Inhaltsverzeichnis



1)


Dankeschön!

2)


Haftungsausschluss und Lizenzbedingungen

3)


Einführung

4)


Zielseitenverwaltung


1

Einstellen einer Zielseite

5)


Bedienung


1

Der Qinq-Klick


2

Clipboard Backup


3

Qinq im Einsatz

6)


Einstellungen zur Optik


1

Menüblätter


2

Transparenz


3

Animation

7)


Sonstiges


1

Übernehmen der Einstellungen


2

Automatisch mit Windows starten


3

Automatisch nach Update suchen

8)


Mitwirkende

9)


Partner



 

 

1)             Dankeschön!

Wir danken der Kanzlei SCHINDLER BOLTZE Rechtsanwälte, Karlsruhe, für die kompetente und professionelle Beratung bei der Einführung der Software Qinq. SCHINDLER BOLTZE Rechtsanwälte berät Unternehmen u.a. in Fragen des Marken-, Wettbewerbs-, Urheber- und Softwarerechts. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.schindlerboltze.de








2)             Haftungsausschluss und Lizenzbedingungen



 §1

Mit dem Akzeptieren dieser Lizenzbestimmungen schließen Sie (als natürliche oder juristische Person) einen rechtskräftigen Vertrag mit der graphIT-Wening GmbH über die Nutzung dieses Softwareprodukts (im folgenden Software genannt) einschließlich sämtlicher Softwarebestandteile, Medien sowie sämtlicher dazugehöriger Onlinedokumentation und beiliegender Dokumentation. Wenn Sie mit diesen Lizenzbestimmungen nicht einverstanden sind, müssen Sie die Nutzung der Software sofort einstellen und sämtliche Kopien der Software und ihrer Komponenten, die sich in Ihrem Besitz befinden, vernichten.

§2

Rechtsinhaber an der Software ist die graphIT-Wening GmbH. Die Software ist urheberrechtlich sowie durch internationale Abkommen zum Schutze geistigen Eigentums geschützt. Sie und jeder andere Lizenznehmer erhalten die Rechte aus dieser Lizenz direkt von der graphIT-Wening GmbH.

§3

Die Software ist kostenlos (Freeware). Sie dürfen die Software lizenzgebührenfrei in der dafür vorgesehenen Weise für private sowie kommerzielle Zwecke nutzen (einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht). Sie dürfen die Software in unveränderter Form (installierbare Version) vervielfältigen, verbreiten und öffentlich

zugänglich machen. Sie und jeder andere Lizenznehmer erhalten die Rechte aus dieser Lizenz direkt vom Rechtsinhaber. Eine Unterlizenzierung oder Übertragung der Rechte ist nicht gestattet.

§4

Außer einem angemessenen Unkostenbeitrag dürfen Sie für die Vervielfältigung und Verbreitung der Software keine Kosten erheben.

§5

Sie dürfen Änderungen, Erweiterungen und sonstigen Umarbeitungen der Software i.S.d. §§ 69 c Nr. 2, 69d Abs. 1 UrhG nur insoweit vornehmen, als das Gesetz solches unabdingbar erlaubt. Die Software ermöglicht über das Einfügen von eigenen URLs/ bzw. URL-Templates ein Bearbeiten eines Teils der Konfigurationsdateien (qinq.ini, sowie 0.png – 315.png im Ordner defaultBmps dürfen ersetzt werden). Ein Bearbeiten/Ersetzen dieses Teils der Software wird vom Rechtsinhaber gestattet, es sei denn, es werden URLs bzw. URL- Templates eingefügt, die für Sie oder Dritte Einnahmen generieren (z.B. über Affiliate- Programme) oder Sie oder Dritte in ein Bannertauschprogramm involvieren. Das Einfügen solcher URLs wird vom Rechtsinhaber ausdrücklich untersagt. Diese rechtmäßig vorgenommenen Bearbeitungen der Konfigurationsdateien dürfen Sie vervielfältigen und verbreiten.

§6

Sie dürfen die Software oder Teile davon weder zurückentwickeln, dekompilieren oder disassemblieren. Die für die Herstellung der Interoperabilität eines unabhängig geschaffenen Computerprogramms erforderlichen Informationen können gegen Erstattung eines geringen Kostenbeitrags bei dem Rechtsinhaber angefordert werden.

§7

Die in der Software enthaltenen Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen, andere Rechtsvorbehalte, Seriennummern sowie sonstige der Programmidentifikation dienenden Merkmale dürfen nicht verändert oder unkenntlich gemacht werden.

§8

Die Software wird Ihnen so zur Verfügung gestellt, wie sie ist. Es wird nicht zugesichert, weder explizit noch implizit, dass die Nutzung der Software nicht gegen irgendwelche Rechte Dritter oder Gesetze verstößt oder für einen bestimmten Einsatzzweck geeignet ist. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Nutzung der Software ausschließlich auf Ihr eigenes Risiko geschieht.

In keinem Fall ist die graphIT-Wening GmbH haftbar für irgendwelche Schäden, die sich aus der Nutzung der Software oder der Nichtnutzbarkeit der Software oder Ihrer Dokumentation ergeben. Insbesondere haftet die graphIT-Wening GmbH nicht für finanzielle Einbußen oder Verluste, Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs, den Verlust betrieblicher Informationen oder andere finanzielle Schäden, die der Nutzer durch die Benutzung der Software erleidet.

§9

Die Software wird ihnen vom Rechtsinhaber unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Haftung des Rechtsinhabers richtet sich nach den §§ 521 bis 524 BGB.

§10

Sollte eine oder sollten mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen nicht. Es sollte anstelle der unwirksamen Klausel eine solche gelten, die vom wirtschaftlichen Sinn und Zweck her der unwirksamen am nächsten kommt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.



 

3)             Einführung

Qinq ist ein Tool, welches die Qualität Ihrer Arbeit und Freizeit am Computer steigern kann. Mit Qinq können Sie schnell Antworten finden. Sei es die Definition eines Begriffs, oder seine Synonyme, seine Übersetzung ins Englische, Französiche, Spanische... oder ein Artikel in einer Online-Auktion, mit Qinq werden Sie sich Tausende von Clicks sparen!

Sie selbst können Qinq so einstellen, dass es für Sie persönlich optimal arbeitet. Schließlich soll das Qinqen bestmögliche Resultate bringen!

In diesem Dokument finden Sie eine kurze Einführung in die Bedienung und Konfiguration von Qinq.

4)             Zielseitenverwaltung

Im Zentrum der Funktionalität von Qinq stehen die Zielseiten. Eine Zielseite könnte z.B. www.wikipedia.de sein, prinzipiell soll es sich dabei um Webseiten handeln, die einen bestimmten Dienst anbieten.

Wenn sie eine Internetseite kennen, deren Suchdienst Sie mit Qinq nutzen möchten, brauchen sie diese nur in Qinq als Zielseite einzustellen, und von da an ist der entsprechende Suchdienst - via Qinq - viel schneller für Sie erreichbar.

 

Screen1

 

 1     Einstellen einer Zielseite

Im Qinq-Menü sind maximal acht Menüblätter möglich. Die Voreinstellungen von Qinq sehen schon acht Zielseiten vor, so dass das Menü nach der Installation normalerweise schon gefüllt ist. Um nun selbst eine Zielseite zu definieren, brauchen Sie nur die entsprechende URL zu kennen.

Jeder Dienst im Internet, dessen mögliche Anfragen in Form von URLs formuliert werden können, ist ein Kandidat für eine Qinq-Zielseite. Der Wikipedia-Suchdienst kann z. B. über URLs der Form

http://de.wikipedia.org/wiki/SUCHBEGRIFF

angesprochen werden. Essentiell in solchen URLs ist die Angabe „q=SUCHBEGRIFF“, viele sonstige Parameter sind aber zusätzlich möglich. Probieren Sie es selbst aus! Suchen Sie z.B. mit www.amazon.de nach einem bestimmten Begriff, und betrachten Sie die URL des Suchergebnisses. Sie werden schnell feststellen, wo der Suchbegriff in der URL auftritt.

Ähnlich können Sie bei den meisten Webseiten vorgehen, die Dienste anbieten. Wenn Sie die entsprechende URL-Syntax erkannt haben, können Sie diese als Link einer Zielseite in Qinq einstellen, und das Tool bietet Ihnen ein Menüblatt mit dem entsprechenden Suchdienst. Das entsprechende Symbol der Website lädt Qinq auf Wunsch automatisch.Um eine Zielseite zu setzen, gehen Sie wie folgt vor:

a) Wenn alle 8 Menüblätter belegt sind...

Wählen sie in der Tabelle mit den Zielseiten den Eintrag aus, auf den Sie zugunsten der neuen Zielseite verzichten wollen. Klicken Sie auf die entsprechende Zeile.

screen2

Drücken sie den „Entfernen“-Knopf screen3, um diese Zielseite zu löschen.

Nun ist ein Menüblatt frei geworden und Sie können, wie unter b) beschrieben, eine neue Zielseite einstellen.

b) Wenn wenigstens ein Menüblatt frei ist...

screen4

Klicken Sie auf solch eine freie Zeile in der Zielseitentabelle, und tragen Sie danach die Such-URL der neuen Zielseite im Textfeld „Link“ ein. Dabei müssen Sie an der Stelle, an welcher der Suchbegriff in der URL vorkommt, einen Platzhalter verwenden. Dieser kann „%1“, „%2“ oder „%3“ sein. Der Unterschied zwischen den drei Varianten wird im Abschnitt Qinq im Einsatz beschrieben“

5)             Bedienung

 1  Der Qinq-Klick

Qinq kann nur mit der Maus benutzt werden. Wenn man die Maus entsprechend benutzt, während sich der Mauszeiger über einem selektierbaren Text befindet, führt Qinq eine Selektion aus, und es erscheinen die Menüblätter im Kreis, um den Mauszeiger herum. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Maus fürs Qinqen einzusetzen, und eine von ihnen muss man im Dialog für Benutzereinstellungen festlegen.

screen5

Wenn Sie den mittleren Knopf auswählen, ist das Drücken dieses Knopfes immer ein Aufruf an Qinq. Oft ist der mittlere Knopf ein Mausrad, das aber auch als Knopf funktioniert. Die Option „Ursprüngliche Aktion bleibt erhalten“ steht dafür, dass die übliche, ohne Qinq schon vorhandene Funktionalität des mittleren Mausknopfes, weiterhin erhalten bleibt und nach der Qinq-Operation ausgeführt wird, wenn der Knopf gedrückt wurde.

Die Kombination zwischen linkem und rechtem Mausknopf ist eine Variante des Qinq-Klicks, die Sie benutzen können, wenn keine mittlere Maustaste vorhanden ist, oder wenn sie die mittlere Maustaste nicht mit neuer Funktionalität versehen wollen. Man muss, um einen Qinq-Klick durchzuführen, den linken Mausknopf gedrückt halten, während man mit dem rechten Mausknopf klickt. Sobald Sie das aber beherrschen, werden Sie Gefallen daran finden.

 2  Clipboard Backup

Die Option „Clipboard Backup benutzen“ gibt Ihnen die Möglichkeit, das in der Windows-Zwischenablage Gespeicherte beizubehalten, wenn ein Qinq-Klick ausgeführt wird.

Die Zwischenablage (englisch Clipboard) ist ein Ort, an dem unter Windows generell Daten jeglichen Typs gespeichert werden können. Die Speicherung in der Zwischenablage ist temporärer Natur und kommt z.B. dann zum Einsatz, wenn Sie als Benutzer eine Datei rechtsklicken und den „Kopieren“-Befehl geben.

Angenommen, in der Zwischenablage befindet sich ein jpg-Bild. Ist die „Clipboard Backup benutzen“-Option ausgeschaltet, so bleibt nach einem Qinq-Klick nicht mehr dieses Bild, sondern das von Qinq selektierte Wort gespeichert. Wenn die Option aktiv ist, geht das Bild beim Qinqen nicht verloren, sondern es bleibt im Clipboard.

 3  Qinq im Einsatz

 3.1      Qinq selektiert automatisch

Sie brauchen beim Qinqen von einzelnen Begriffen nicht selbst die Selektion im Text durchzuführen. Das erledigt Qinq automatisch für Sie, wenn Sie den Qinq-Klick auf das entsprechende Wort ausführen.

 3.2      Benutzerdefinierte Selektion

Haben Sie den Wunsch, nur einen Teil eines Wortes, oder mehr als ein Wort gleichzeitig zu Qinqen? Sie können dann die Selektion des Textes selbst durchführen, bevor Sie Qinqen. Dies kann bei Namen von Personen der Fall sein, oder bei Redewendungen, oder auch bei ganzen Textabschnitten, die Sie recherchieren. Oder möglicherweise möchten Sie eine Suchmaschinen-Anfrage mit mehreren Suchbegriffen gleichzeitig durchführen.

Sie müssen dafür lediglich den entsprechenden Text selektieren (mit Maus oder Tastatur), und dann einen Qinq-Klick auf der fertigen Selektion durchführen, während Sie die linke Hochstelltaste (Shift-Taste) gedrückt halten.

Die Art, wie die verschiedenen Wörter im Text bei der Suche verwendet werden, hängt von der URL Ihrer verwendeten Zielseite ab, und dies soll hier kurz erläutert werden.

Zuerst beachte man die Tatsache, dass in einer korrekten URL keine Leerzeichen auftreten dürfen. Der selektierte Text, den Sie Qinqen möchten, enthält aber möglicherweise mehrere Wörter, und somit auch Leerzeichen. Diese gilt es dann mit entsprechenden Sonderzeichen zu ersetzen, die von den Suchmaschinen korrekt interpretiert werden können. Das Leerzeichen wird konkret mit „%20“ substituiert.

Einen weiteren wichtigen Aspekt stellen Anführungszeichen dar. Wenn Sie normalerweise nach einem Ausdruck suchen, sei er z.B. „Ich denke, also bin ich“, so empfiehlt es sich, den Text mitsamt Anführungszeichen in die Suchmaschine einzugeben, da der Suchdienst sonst nicht auf die Reihenfolge der Wörter achtet, und somit die Qualität der Suchergebnisse schlechter ausfällt. Auch um das automatische Hinzufügen der Anführungszeichen kann sich Qinq für Sie kümmern.

Sie können anhand des Platzhalters für den Suchbegriff in der URL festlegen, wie eine Suchanfrage mit mehr als einem Wort handzuhaben ist:

a) %1 als Platzhalter bedeutet, dass der markierte Text 1:1 übernommen wird.

Wikipedia-Beispiel:
http://de.wikipedia.org/wiki/%1

b) %2 als Platzhalter bedeutet, dass Leerzeichen im selektierten Text durch %20 substituiert werden. Der Text wird nicht in Anführungszeichen gesetzt.

Wikipedia-Beispiel:

http://de.wikipedia.org/wiki/%2

c) %3 als Platzhalter bedeutet, dass Leerzeichen im selektierten Text substituiert werden, und dass der Text außerdem in Anführungszeichen gesetzt wird.

Wikipedia-Beispiel:

http://de.wikipedia.org/wiki/%3

 3.3      Behandlung von Prozentzeichen innerhalb der Such-URL

Die URL des Suchdienstes kann zuweilen selbst Prozentzeichen enthalten. Wenn dies der Fall ist und das Prozentzeichen regulär zur URL gehört, dann muss vor dieses Prozentzeichen ein weiteres Prozentzeichen gesetzt werden.

Beispiel: http://xyservice.de?action=search%20now&suchwort=%3 muss zu

http://xyservice.de?action=search%%20now&suchwort=%3 abgeändert werden.

 3.4      Behandlung von Sonderzeichen

Ähnlich wie das Leerzeichen, werden Sonderzeichen wie 'ä', 'ö', 'ü', 'Ä', 'Ö', 'Ü' und 'ß' auch mit speziellen Platzhaltern ausgedrückt, wenn Sie in einem URL vorkommen. Qinq erledigt für Sie die richtige Substitution, abhängig davon, mit welchem Parameter Sie die Zielseite konfigurieren.

 3.5      Anzeigen der Suchergebnisse

Beim Anzeigen der Suchergebnisse verwendet Qinq den von Ihnen eingestellten Standard-Browser unter Windows.

Sollten Sie einen Browser benutzen, der Reiter unterstützt (z.B. Mozilla Firefox™ oder Opera™ , dann werden Suchergebnisse nicht unbedingt in einem neuen Fenster, sondern in einem neuen Reiter angezeigt, je nach Voreinstellung des Browsers.

 3.6      Kompatibilität mit anderer Software

Bei Schwierigkeiten, die mit der automatischen Selektion eines zu Qinq-enden Begriffes verbunden sind, können einfach durch das Anwenden der benutzerdefinierten Selektion gelöst werden. Man braucht also den Begriff im Voraus selektiert zu haben, und während des Qinq-Klicks die Hochstelltaste gedrückt zu halten.

Sollten Sie spezielle Wünsche haben, die Qinq noch nicht erfüllen kann, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wir helfen Ihnen gerne dabei, eine Lösung zu finden! Schreiben Sie uns einfach an Qinq: support@qinq.de !

6)             Einstellungen zur Optik

 1     Menüblätter

Ein Menüblatt besteht aus mehreren Komponenten und Sie können sein Aussehen komplett beeinflussen, indem Sie seine Teile selbst einstellen und kombinieren. Prinzipiell soll es dazu dienen, die Zielseite zu erkennen, die sich dahinter verbirgt. Sie haben aber die Freiheit, es nach belieben zu gestalten. Unser Vorschlag hierfür ist ein Tropfen, in welchen das geladene Favourite Icon der Website gelegt wird. screen6

 1.1        Bitmap

Die Bitmap ist ein Bild, welches anstelle der Kombination zwischen Tropfen und Icon verwendet werden kann. Sie können eine Bitmap für ein Menüblatt einstellen, indem Sie Ihr eigenes Dateisystem nach einer passenden Bitmap durchsuchen:

screen7

Wenn im Textfeld „Bitmap“ ein korrekter Pfad zu einer unbeschädigten Bitmap-Datei eingetragen ist, dann wird diese als Menüblatt verwendet.

 1.2        Icon

Man kann ein Icon im Inneren eines Tropfens erscheinen lassen. Beim Übernehmen der Einstellungen im Dialog „Qinq Einstellungen“ wird – immer dann, wenn es nötig ist – auf Wunsch ein Download der websitespezifischen Favourite Icons durchgeführt, und diese werden dann entsprechend in die Tropfen eingebettet.

Es ist hier auch möglich, selbst das Icon zu bestimmen, welches im Tropfen angezeigt wird. Dafür müssen sie, ähnlich wie bei der Bitmap, einen korrekten Pfad zu einer unbeschädigten .ico-Datei im „Icon“-Textfeld angeben.

screen8

Wenn Sie selbst ein Icon angeben, wird das websitespezifische Icon ignoriert.

Wenn Sie selbst kein Icon angeben, wird das gedownloadete Icon verwendet, sofern der Download stattfinden kann. Manche Websites stellen kein sogenanntes Favourite Icon zur Verfügung. In diesem Fall bleibt der Tropfen des Menüblattes leer.

Egal, was für ein Icon im Tropfen erscheint, Qinq passt es an den Tropfen an, indem es seine Ecken abrundet.

 1.3        Alias

Ein Alias aus 3 Buchstaben ist für jedes Menüblatt möglich. Es erscheint an derselben Stelle wie das Icon und kann von Ihnen im „Alias“-Textfeld eingegeben werden:
screen9

Wenn ein Alias vorhanden ist, wird kein Icon verwendet.

Aliase sind nützlich, wenn Sie dieselbe Suchmaschine unterschiedlich parametriert verwenden wollen, und die entsprechenden Menüblätter sich visuell anhand der Icons nicht unterscheiden ließen.

 2     Transparenz

Sowohl die Transparenz des Tropfens, als auch jene des Icons/Aliases, kann von Ihnen konfiguriert werden.

screen10

Egal, wie sie die Werte setzen, das Icon wird immer wenigstens so transparent sein, wie der Tropfen. In diesem Sinne wirkt sich die Transparenz des Tropfens auf das Icon aus, ein undurchsichtiges Icon bei halbtransparentem Tropfen ist also nicht möglich.

 3     Position und Größe

Sie können den Durchmesser des Menüs und die maximale Größe der Blätter selbst bestimmen.

screen11

Die maximale Höhe und Breite eines Menüblattes sind nur dann relevant, wenn Sie eigene Bitmaps verwenden. Bitmaps, die diese Dimensionen überschreiten, werden verkleinert.

Ein Tropfen hat immer dieselbe Größe, ebenso wie das Icon aus dem Tropfen. Icons, die größer als 16x16 sind, werden verkleinert.

 4     Animation

Das Qinq-Menü kann mit oder ohne Animation angezeigt werden. Die Animation kann anhand folgenden Bedienelements eingestellt werden:

screen12

Es kommt auf die Leistung Ihres Computers an, ganz besonders aber auf Ihren eigenen Geschmack, wie die Geschwindigkeit der Animation am besten einzustellen ist.

 

7)             Sonstiges

 1     Übernehmen der Einstellungen

Die Einstellungen, die Sie im Dialog für Benutzereinstellungen machen, werden beim Drücken des „Übernehmen“-Knopfes aktiv. Dabei findet auch ein Download der Favourite Icons statt, sofern gewünscht.

Um die Oberfläche für Benutzereinstellungen zu schließen, ohne eine der vorgenommenen Änderungen zu speichern, drücken Sie auf den „Schließen“-Knopf.

Der „OK“-Knopf bewirkt ein „Übernehmen“ und danach ein „Schließen“.

Je nach Qualität der Animation und nach Anzahl und Größe eventueller Bitmaps, die Sie verwenden, kann das Übernehmen der Einstellungen einige Sekunden dauern.

 2     Automatisch mit Windows starten

Diese Option können (und sollten) Sie aktivieren, wenn Sie Qinq oft und gerne benutzen.

 3     Automatisch nach Update suchen

Wenn Sie diese Option aktivieren, hält Qinq auf unseren Webseiten nach Updates Ausschau, und informiert Sie gegebenenfalls.

Qinq überträgt keine Informationen von Ihrem PC ins Internet.

Die konkrete Vorgehensweise sieht wie folgt aus: Qinq lädt – sofern aktiviert – alle 30 Tage die Datei qinq.ver von unserem Server. Diese Datei enthält lediglich die aktuelle Versionsnummer der neuesten Qinq-Version und die URL der Seite, von der diese Version heruntergeladen werden kann. Qinq vergleicht daraufhin, ob Ihre installierte Version älter als die aktuell verfügbare Version ist. Sollte dies der Fall sein, dann schlägt Qinq Ihnen vor, die Webseite von Qinq zu besuchen und dort die aktuellste Version herunterzuladen und zu installieren. Automatische oder unerwünschte Updates finden nicht statt.

8)             Mitwirkende





graphIT-Wening GmbH
Softwareentwicklung und Integration
OOP - Java - .NET – GIS
http://www.graphit-wening.de


Idee und Konzept

Christian Wening

Projektleitung

Daniel Barbu und Christian Wening

Programmierung

Cristian Bejan und Daniel Barbu

Grafik

Daniel Krich

PRM und PR

Frank Schwellinger



9)             Partner

Qinq kooperiert mit folgenden Partnern: Amazon, Google und Excite, dict.leo, wortschatz-uni-leipzig.

Dadurch erhalten Sie aber nicht mehr Werbung als bei einer ganz normalen Nutzung dieser Dienste ohne Qinq. Sollten Sie dies dennoch nicht wünschen, steht es Ihnen frei, die Konfiguration Ihrer Qinq-Installation entsprechend zu ändern und/oder die betreffenden Zielseiten zu deaktivieren.



Copyright © 2007 graphIT-Wening GmbH.